Winterkonzert 2016

Winterkonzert bei Preludio

SchülerInnen und LehrerInnen Winterkonzert 201629 Schüler der Musikschule Preludio luden am vergangenen Sonntag zu ihrem alljährlichen Winterkonzert ins Pfarrheim St. Laurentius. Vor großem Publikum präsentierten die jungen Musiker ein anspruchsvolles Programm.

Die Beiträge der Sänger, Saxophonisten, Gitarristen, Geiger und Pianisten umfassten das gesamte Spektrum der Musikgeschichte. Vom Händel-Menuett (Jan Mühlhausen) bis zu „Hello“ von Adele sowie vom einfachen Kinderlied (u.a. Henning Schrief und Maduka Enekwe) bis zum anspruchsvollen Divertimento für Horn und Klavier (schwungvoll vorgetragen von Rafael und Christian Strickling) und der Klaviersonate G-Dur von L. van Beethoven (Marius Fischer) war für jeden Geschmack etwas dabei. Und schon die Jüngsten (Ronja Strübbe und Marlene Möller) bedankten sich mit Verbeugung für den verdienten Applaus.

Elisa Kruth und Lisa Matis (Saxophon), wie auch die Sängerinnen Swantje Spin und Leonie Kappmeyer, durften ihre Songs mit Begleitung von Klavier und Schlagzeug vortragen. Die fortgeschrittenen Geigenschüler Lelia Sickelko, Leonie Seidel und Lena Schmitt begeisterten die Zuhörer mit Zigeunermusik. Angelika Wins ließ nach erst wenigen Wochen Unterricht großes Talent erahnen.

Ursula Schulte und Sabine Samorski-Trost zeigten, dass man auch noch im Erwachsenenalter den Einstieg in die Musik finden kann.

Daniela Hofschneider-Zoldan , Sona JafarovaWie in jedem Konzert der Musikschule Preludio, trugen auch die Lehrer zum Gelingen der Veranstaltung bei. Chen-Han Lin (Countertenor) verkörperte bravourös beide Rollen in Schuberts Lied „Der Tod und das Mädchen“. Mit zwei leidenschaftlichen Tangos von Astor Piazzolla leiteten Sona Jafarova (Klavier) und Daniela Hofschneider-Zoldan (Violine) in die Pause über, welche von Musikschulleiter Jacek Stam (Klavier) und Michael Fischer (Schlagzeug) mit Jazz-Standards untermalt wurde.

Die Musikschule Preludio bedankt sich bei den Konzertbesuchern für die Spenden zugunsten des Sozialfonds des bdfm und bei der Gemeinde St. Laurentius.

  • da-ho-zo

Sonntagsmatinee im Seniorenheim – 08.11.15

Sonntagsmatinee

Junge Musiker: Karolin Baxa (10), Mia Diek (7), Lene Dyba (16), Maduka Enekwe (8), Milla Heinrich (10), Sofia Matis (10), Marlene Möller (6), Jan Mühlhausen (11), Tim Overhues (15), Lena Schmitt (14), Carolin Seidel (12), Leonie Seidel (10), Lelia Sickelko (12), Christian Strickling (13)

[Fotogalerie]

HALTERN   Am vergangenen Sonntag, 08.11.2015, gestalteten Schülerinnen und Schüler der Musikschule Preludio im Seniorenheim St.Sixtus zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Matinee-Konzert.

Das einstündige Programm schlug einen abwechslungsreichen Bogen vom einfachen Kinderlied über russische Zigeunerweisen bis zu klassischen Stücken von Vivaldi und Debussy. Die sieben Geiger und sieben Pianisten zeigten ihr Können mit großer Spielfreude und wachsender Musikalität. Über die durchweg guten Leistungen freuten sich Musikschulleiter Jacek Stam sowie die Lehrerinnen Sona Jafarova und Daniela Hofschneider-Zoldan gemeinsam mit ihren Schülern.

Zur Belohnung ernteten die Kinder und Jugendlichen großen Applaus und bekamen neben Süßigkeiten und Erfrischungen als Dankeschön auch die herzliche Einladung, im kommenden Frühjahr wieder für die Bewohner zu spielen.

12.11.15 – Daniela Hofschneider-Zoldan

Benefizkonzert in Oer-Erkenschwick

„gestern war der krieg weit…“

Daniela Hofschneider-Zoldan & Jacek Stam

Die Halterner Musiker Daniela Hofschneider-Zoldan und Jacek Stam beteiligten sich am Donnerstag, 24.09.2015, an einem Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingshilfe in Oer-Erkenschwick.

„jetzt hat uns der arm der not erreicht…“

Der Erkenschwicker Kabarettist Ralf Rieder hatte Kollegen und Freunde versammelt, um mit einem musikalischen Abend eine Brücke zwischen den Kulturen zu schlagen und mit dem Erlös des Abends die Flüchtlingshilfe vor Ort zu unterstützen. In Oer-Erkenschwick untergekommene Flüchtlinge waren eingeladen und haben diese Einladung zahlreich wahrgenommen.

„jetzt stehen wir auge in auge…“

Einen Brückenschlag stellte auch das Programm des Konzerts dar. Der Essener Philharmoniker Werner Pecl eröffnete das Konzert klassisch mit seiner Tochter Elisa. Sie trugen Geigenduos von Ignatz Pleyel vor. Die darauf folgenden Jazz-Standards der 19-jährigen Saxophonistin Annika Maaß begeisterten das vorwiegend junge Publikum. Besondere Aufmerksamkeit erregte der Sänger Achim Becker, von Jacek Stam einfühlsam am Klavier begleitet, der mit seinen swingigen Songs für eine wunderbar entspannte Atmosphäre sorgte. In wieder eine andere Welt entführten Jacek Stam und Daniela Hofschneider-Zoldan (Violine) das Publikum mit temperamentvoll präsentierten Tangos von Astor Piazolla.

„jetzt ist die zeit der not…“

Erkenschwicker Kabarettist Ralf RiederRahmen und Leitmotiv des Abends bildete Ralf Rieder. Er trug – wiederum mit Begleitung von Jacek Stam am Piano – Lieder von Georg Kreisler vor. Der jüdische Komponist und Dichter sah sich selbst als Anarchist und hat sich in seinem Werk gegen Krieg und Verfolgung aufgelehnt. Im Mittelpunkt des Programms stand ein von Ralf Rieder verfasster und von Nadine Molatta vorgetragener Text, der allen Anwesenden zutiefst nahe ging.

„jetzt ist die zeit des handelns gekommen

die zeit zu helfen

die zeit zum mitmenschen zu werden.“

(Die Zitate dieses Artikels sind Auszüge aus Ralf Rieders Text.)
– Daniela Hofschneider-Zoldan –

TAG DER MUSIK von ABBA bis Vivaldi

2. Jubiläums-Sommerkonzert bei Preludio

Tag der Musik - Gemeinsames Foto Tag der Musik – Gemeinsames Foto

HALTERN.  Am bundesweiten Tag der Musik am Sonntag, 21.06.2015, veranstaltete die Musikschule Preludio im Pfarrheim St. Laurentius ihr alljährliches Sommerkonzert. Klavier-, Geigen- und Saxophonschüler zeigten unter dem Motto dieses Tages –

„Erbe schützen-Vielfalt leben-Zukunft bauen“

– gemeinsam mit ihren Lehrern eine große musikalische Bandbreite.

Dass Musikschularbeit nicht nur aus ernster Klassik und trockenen Etüden besteht, bewies gleich zu Beginn der Preludio-Chor mit zwei Popmusik-Stücken. Von der sechsjährigen Geigerin, die das Publikum mit ihrem Kinderlied bezauberte, über jugendliche Chopin- und Mendelssohn-Interpreten, bis zum erwachsenen Jazzer, wurde den Zuhörern danach ein unterhaltsames, abwechslungsreiches sowie hochwertiges Programm geboten.

Die Lehrer Ingo Ihlenfeld-Cuñado und Daniela Hofschneider-Zoldan freuten sich gemeinsam mit Schulleiter Jacek Stam sichtlich über die Fortschritte der jungen Musiker.

In der „Kuchen-Pause“ spielte wie gewohnt Jacek Stams Jazz-Group für die Anwesenden.

Kids_love_Music_Logo-quadratisch-klein-150x150Wie schon bei dem Jubiläumskonzert im Januar fand auch wieder eine Spendensammlung zugunsten des Sozialfonds „Kids love Music“ des bdfm (Bundesverband der Freien Musikschulen e.V.) statt. Fast 100 € kann die Schule diesmal an den Bundesverband weiterleiten. [Fotogalerie]

Daniela Hofschneider-Zoldan – Haltern, 23.06.15

Konzertprogramm

  • F. Andre/W. Schwandt/G. Kahn – Dream A Little Dream
    B. Andersson/B. Ulvaeus – Thank You For The Music     Preludio-Chor (Leitung: Jacek Stam)
  • trad. Lollipopman     Marlene Möller  (6)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • Übergabe der Zeugnisse
  • J.W. Schaum – Karusell-Walzer     Mia Diek  (7)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • Ferienlied     Maduka Enekwe  (8)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • A. Goedicke – Tanz der kleinen Hasen     Rieke Kemper  (9)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • C.M. von Weber –  Walzer     Jan Mühlhausen  (10)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • J.S. Bach – Menuett     Leonie Seidel  (10)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • F. Chopin – Prelude e-Moll op.28 Nr. 4     Noah Schmidt  (12)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • J.W. Kalliwoda – Allegro     Milla Heinrich  (10)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • M. Clementi – Sonatine C-Dur  (3 Sätze)     Sofia Matis  (10)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • J, Schaum – Einkaufen Anno Dazumal     Alexander Ahlers  (11)
    (Klavier bei Yalan Quan)
  • A. Vivaldi – Herbst und Frühling     Lelia Sickelko  (11)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • 30 Minuten Pause     Jazz-Group
    (R. Beckemeier, I. Ihlenfeld Cuniado, J. Boos, M. Fischer, J. Stam)
  • P. Williams – Happy
    G. Rafferty – Baker Street     Elisa Kruth (12)
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)
  • Gazebo – I like Chopin     Carolin Seidel  (12)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • Yiruma – River Flows In You     Juliane Rudolph  (12)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • F. Chopin – Polonaise g-Moll, Op. posth     Yannick Hofschneider  (12)
    (Klavier bei Yalan Quan)
  • F. Mendelssohn-Bartholdy – Jägerlied Op. 19 Nr. 3, A-Dur     Christian Strickling  (12) (Klavier bei Sona Jafarova)
  • N. Baklanova – Concertino     Lena Schmitt  (14)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • P. Desmond – Take Five     Tim Overhues  (14)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • Van Morrison – Moondance
    trad. – Hevenu Shalom Alechem
    Zugabe S. Wonder – Isn’t She Lovely     Eckard Käsling
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)

 

Tag der Musik

Unter dem Motto „ERBE schützen – VIELFALT leben – ZUKUNFT bauen“ findet vom 19. bis 21. Juni 2015 der Tag der Musik im gesamten Bundesgebiet statt. Bereits zum siebten Mal ruft der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland zur Teilnahme am Tag der Musik auf. Mit dem diesjährigen Motto soll vor allem die Kulturelle Vielfalt in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit gerückt werden. Den Auftakt bildet in diesem Jahr in enger Kooperation mit dem Verband deutscher Musikschulen der Musikschulkongress, der im Mai in Münster stattfindet.

Hierzu Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates: „Mit unserer Kulturellen Vielfalt verfügen wir über einen unglaublichen Schatz, der durch Kürzungen sowie die internationalen Abkommen TTIP und TiSA immer mehr bedroht ist. Die UNESCO-Konvention zur Kulturellen Vielfalt ist dabei als politische Handlungs- und Berufungsgrundlage wichtiger denn je. Der Deutsche Musikrat ruft auf, den Tag der Musik 2015 als Plattform für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt zu nutzen.“

Prof. Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen, sagt: „Der Verband deutscher Musikschulen setzt sich als Trägerverband der rund 950 öffentlichen Musikschulen in Deutschland und als Mitglied des Deutschen Musikrates für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt ein. Mit dem diesjährigen Musikschulkongress unter dem Motto ‚MusikLeben – Erbe, Vielfalt, Zukunft‘ wird dabei in besonderem Maße die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in den Fokus gerückt. Nur gemeinsam kann es gelingen, der zunehmenden Bedrohung unserer Kulturellen Vielfalt erfolgreich zu begegnen. Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, in diesem Sinne die Kräfte zu bündeln und den Tag der Musik, den Deutschen Musikschultag und den Musikschulkongress unter ein gemeinsames Motto zu stellen.“ [mehr]