Winterkonzert 2014 bei Preludio

Winterkonzert bei Preludio Januar 2014


Die Musikschule Preludio hat wie immer am letzten Sonntag im Januar (26.01.2014) das neue Jahr mit viel Musik sowie Kaffee und Kuchen willkommen geheißen. Im Pfarrheim St. Laurentius trafen sich Schüler, Familien und Lehrer, um in gemütlicher Atmosphäre zwei gesellige Stunden zu verbringen.

Natürlich standen die musikalischen Fortschritte der jungen Pianisten, Sänger, Geiger und einer Gitarristin im Fokus. So überreichte Jacek Stam zwischen den Beiträgen Zeugnisse an diejenigen, welche sich in den letzten Wochen einer Kommission zur Semesterprüfung gestellt hatten. Das durchweg gute Abschneiden ist Lohn für die geleistete Arbeit sowie Ansporn für die Zukunft.

Die Darbietungen des Nachmittags boten dem Publikum einen spannenden Querschnitt durch alle Alters- und Schwierigkeitsstufen. Von der fünfjährigen Pianistin, die schon mit großem Selbstbewusstsein ihr Kinderlied präsentierte, bis zur Abiturientin, die mit einer wunderschönen Opernarie das Publikum begeisterte, war alles dabei.

Heimliches Highlight war wie bei jedem Konzert der Musikschule Preludio die Pause. Katharina Stam bewirtete wie gewohnt die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen, während Jacek Stam gemeinsam mit Kathrin Kweseleit, Michael Fischer und dem neu ins Kollegium der Schule eingestiegenen Lehrer Ingo Ihlenfeld Cuñado (sax) Jazz-Standards zum Besten gab.  -Daniela Hofschneider-Zoldan

Adventskonzert im Altenwohnheim

D. Hofschneider-Zoldan und J. Stam im Schloß Sythen
Daniela Hofschneider-Zoldan und Jacek Stam – Schloß Sythen (RN-Foto: Thieme-Dietel)

Salonmusik für Senioren

Zu einem besonderen Ohrenschmaus laden die Musiker Daniela Hofschneider-Zoldan (Violine) und Jacek Stam (Klavier) am kommenden Sonntag, 01.12.2013, die Bewohner des Altenwohnheimes St. Sixtus ein.

Ab 16:00 Uhr erwartet die Senioren ein bunten wunderschöner Melodien. Ca. eine Stunde lang werden die beiden halterner Künstler dem Publikum ein Potpourri aus Walzer-, Tango- und ungarischen Czardasz-Klängen anbieten. Besucher sind selbstverstädlich herzlich willkommen.

 

 

 

Der Musikwichtel entführt die Kinder

Musikwichtel

In die Welt der Töne, die uns täglich und überall umgeben

Musikwichtel Krabbelgruppe

Unterrichtinhalte:

  • Lieder, Reime, Kniereiter und Bewegungsspiele
  • Einbeziehen erdter Instrumente, wie Klanghölzer und Rasseln
  • musikalisches Spiel mit Tüchern, Bällen, Seifenblasen

Durch das Lernen in KLEINSTGRUPPEN max. 5 Kinder findet intensive Förderung in folgenden Bereichen statt:

  • Entwicklung der Sinne Hören, Sehen und Fühlen, sowie der Sprache
  • Schulung von Grob- und Feinmotorik
  • Konzentration
  • Ausbildung sozialer Kompetenzen

Jedem Kind ist ein Maß an Musikalität angeboren. Unsere aufgabe ist es, dieses Gespür zu Erhalten und zu Fördern. Der Musikwichtel entführt die Kinder in die welt der Töne, welche uns täglich und überall umgeben.

In Begleitung eines Elternteils können sich schon die Kleinsten mit den Begrifflichkeiten laut – leise sowie langsam – schnell zurechtfinden.

Die gemeinsam erlebten Lieder, Reime und Bewegungsspiele können zu Hause in den Familienalltag einbezogen und lebendig gehalten werden. Angesprochen sind sowohl Eltern, die selbst mirt der Musik vertraut sind, als auch jene, die bisher nur wenig oder keinen Kontakt zur Musik hatten.

Die Musikschule Preludio bietet individuell abgestimmt den Übergang in die die musikalische Früherzihung nach Brainin-Methode und den Instrumentalunterricht in den Fächern: Klavier, Violine, Violoncello, Saxophon, Gitarre und Gesang.

Der Unterricht wird 1x wöchentlich erteiltzu 45 Minuten (ausgenommen der Ferienzeiten).

Wir bieten Ihnen 1 Schnupperstunde an und keine lange Vertragsbindung.

Bei Vertragsabschluß enstehen Ihnen monatlichen Kosten von 21 Euro.

Sommerkonzert – 25 Kinder zeigten ihr Können

Semesterprüfungen in der Musikschule Preludio

Fotos und Artikel von Stephanie Kudak – Halterner Zeitung 19.07.2011

Artikel von Stephanie Kudak - Halterner Zeitung 19.07.2011HALTERN    Klavier-, Gitarren- und Geigenklänge, sowie Gesangsstimmen waren am Sonntagnachmittag im Pfarrheim St. Laurentius zu hören. Hier präsentierten 25 Schüler der Musikschule Preludio beim alljährlichen Sommerfest ihr Können.

Nachdem vor einer Woche die Semesterprüfungen stattfanden, erhielten am Anfang die teilnehmenden Schüler ihr Zeugnis und bekamen dafür ein kräftiges Lob.

Eröffnen durfte das Konzert Sharon Betker, die später auch noch sang, am Klavier mit dem Stück „Davy Jones“, womit sie die ca. 70 Zuschauer direkt begeistern konnte. Auch die anderen jungen Musiker, im Alter von 5-22 Jahren konnten das Publikum in ihren Bann reißen und brachten sie sogar manchmal zum Mitsingen.

„Für die Kinder sind diese Konzerte, die halbjährig stattfinden, sehr wichtig, deswegen möchten auch immer gerne alle teilnehmen und ihr wirklich großes Talent präsentieren“, erklärte der Leiter und Gründer der Musikschule, Jacek Stam.

Jüngste Künstlerin am Klavier ist erst fünf

Für Verpflegung sorgte seine Frau und konnte dem Publikum viele leckere Kuchen anbieten. Die jüngste Künstlerin am Sonntag war gerade mal fünf Jahre alt und zeigte mit dem Lied „Häschen in der Grube“ am Klavier, dass man nie früh genug anfangen kann.

Auch die beiden sechsjährigen Geiger, die sogar gemeinsam auftraten, erhielten beim Publikum besondere Aufmerksamkeit. Nach zwei Stunden vollem Programm bedankten sich am Ende vier Sängerinnen bei ihren Lehrern mit einem selbsteinstudierten Song, den sie ohne Begleitung performten.

[Sommerkonzert 2011 – Fotogalerie]