Frühlingsstimmung in Seniorenheim

Jeder Vortrag wurde mit kräftigem Applaus belohnt

Yannick HofschneiderYannick Hofschneider

Am Sonntag (29.03.09) war es wieder so weit: die Musikschule Preludio war zu Gast im Seniorenheim St.Sixtus. Klavier- und Geigenschüler der Klassen von Jacek Stam, Sona Jafarova und Daniela Hofschneider-Zoldan gaben ein ebenso abwechslungsreiches wie anspruchsvolles Programm zum Besten.

Von dem jüngsten Musiker Yannick Hofschneider, der erst seit drei Monaten Unterricht bekommt, Joen Rüter, Christian Strickling, der mit seinen sieben Jahren schon sehr selbstbewußt Beethoven spielte, und Rebecca Melcher bis zur erwachsenen Schülerin Monika Püllen waren durchweg gute Leistungen zu hören. Die Zuhörer waren begeistert von der Spielfreude gerade der kleinen Anfänger. Juliane Melcher zeigte ihre Fortschritte auf der Geige anhand einer Bourree von J.S. Bach.

Im zweiten Teil des Konzerts spielten Marc Hofschneider, Julius Maetzig, Tim Overhues und Clemens Bernemann. Sie beeindruckten durch den streckenweise hohen Grad an Musikalität. Gerade Clemens Bernemann konnte die Konzertbesucher mit dem Prelude aus der „Suite Bergamasque“ von Claude Debussy erfreuen.

Aus der Lehrerschaft umrahmte diesmal die Pianistin Sona Jafarova die Beiträge der Schüler. Mit den von ihr souverän interpretierten Stücken von Händel, Mozart, Tschaikowski, Debussy und Rachmaninov gab sie einen spannenden Einblick in die Klavierliteratur der letzten vier Jahrhunderte.

Jeder Vortrag wurde mit kräftigem Applaus belohnt und so freute sich Musikschulleiter Jacek Stam, der wie immer durch das Programm führte, mit Schülern und Publikum über diesen gelungenen Frühlingsvormittag.